Das Internet – unendliche Weiten

Wir schreiben das Jahr 2020 – Beginn des Datenzeitalters.

Der Wunsch nach Digitalisierung und etablierten Cloud-Technologien treibt den Trend Big Data weiterhin an. Die Analyse von großen Datenmengen ist in den vergangenen Jahren aufgrund von Breitbandausbau, W-LAN und 4G immer einfacher geworden.

Bereits heute blicken wir auf riesige Serverräume, die unvorstellbare Datenmengen vorhalten. Doch neue Technologien wie 5G, Internet of Things, künstliche Intelligenz / Machine Learning, Augmented and Virtual Reality, Blockchain und Edge Computing treiben den immer größer werdenden Datenstrom an. Die Herausforderung besteht in der Bewältigung der Daten und deren Nutzung.

Um im heutigen Zeitalter erfolgreich handeln zu können, benötigt Ihr Unternehmen Einblick in Ihre Daten in Echtzeit. Welchen Herausforderungen muss sich Ihr Unternehmen stellen, um dies zu erreichen? Der amerikanische Software-Anbieter Splunk befragte weltweit 2.259 Führungskräfte zu deren Aussichten auf die kommende Datenwelle. Lediglich 14% sind nach deren Aussage bereits heute darauf vorbereitet.

2025 – fünffache Datenmenge

Die Unternehmenswelt ist sich einig – Daten sind das neue Öl. Zwei Drittel der Befragten erwarten einen Anstieg um das Fünffache der aktuellen Datenmenge. 81% sind der Überzeugung, dass Daten wertvoll für den Gesamterfolg des Unternehmens sind, 75% für die Innovationskraft, 78% für die Cybersicherheit.

Klar ist, dass die kommenden Datenströme mit Risiken verbunden sind. Jedoch gibt es zahlreiche Chancen, die sich daraus ergeben. Vier von fünf der befragten Sektoren der Splunk-Studie sind der Ansicht, dass ihre Branche von der Datenwelle profitieren wird. Das bedeutet, dass die befragten Unternehmen ihre Chancen aufgrund des Datenzeitalters kennen. Anders denken die deutschen Unternehmen. Diese liegen unter dem Durchschnitt derer, die der Wertigkeit von Daten zustimmen. Erkennt Deutschland den Mehrwert der neuen Technologien möglicherweise noch nicht?

Herausforderungen

Unternehmen sind mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert, wenn es darauf ankommt, sich einen „Reim“ bezogen auf die Datenwelt zu machen. Bereits heute geben nur 51% der Unternehmen an, dass sie beim Datenmanagement „sehr gut“ sind. Gewinner wird derjenige sein, der die richtigen Daten erfasst, speichert und verarbeitet.

Weitere Herausforderungen:

  • Ressourcenmangel (78 %)
  • Mangel an erforderlichen Qualifikationen im Unternehmen (78 %)
  • Schwierigkeiten zu erkennen, welche Daten wichtig sind (77 %)
  • Schwierigkeiten zu erkennen, auf welche Daten das Unternehmen Zugriff hat (75 %)
  • zu starker Fokus auf Datenanalyse und nicht genug auf Datenerfassung und -management (73 %)

Heute an morgen denken

„Bestimmen Sie den Wert Ihrer Daten und denken Sie bitte sofort an die Schutzbedürftigkeit! Besonders im globalen Wettbewerb kann es eine erhebliche Rolle spielen, dass ein Hidden Champion seine Daten regional speichert und performant koppelt. Dafür hat LEITWERK das leistungsfähigste und sicherste Regionalrechenzentrum errichtet.“ Ralf Schaufler, Vorstand LEITWERK AG.

Entwickeln Sie eine Datenstrategie unter dem Gesichtspunkt Ihrer Gesamtstrategie:

  • Welche Daten sind mit dem Unternehmenswachstum verknüpft?
  • Welche Daten stehen im direkten Zusammenhang mit einer potenziellen Produktverbesserung?
  • Wo speichern Sie Ihre Daten?
  • Wie sichern Sie den latenzfreien Zugriff auf Ihre Daten?
  • Wie sichern Sie Ihre Daten vor fremden Dritten?

Mit dem Rechenzentrum der BADEN CLOUD® können Sie viele dieser Fragen bereits beantworten. Sie finden dort einen sicheren Hafen für Ihre kostbaren Datenschätze. Sicher vor dem Zugriff globaler Wettbewerber und potenzieller Hacker. Trotzdem hoch performant an die weltweiten Netzwerke angeschlossen. Die schnelle und sichere Anbindung ist immer gewährleistet. Dafür sorgen das Glasfasernetzwerk unseres Joint Venture Partners E-Werk Mittelbaden sowie die LINK2AIR GmbH. LINK2AIR ist in der Lage, lokale Rechenzentrumskopplungen mit bis zu 10GB/s über Funk darzustellen. Ausfälle und Verbindungsabbrüche gehören damit der Vergangenheit an. Außerdem sind Sie mit den hohen Bandbreiten ganz nebenbei auch für die heutigen Mobility- und Video-Anforderungen gerüstet.

Daten müssen geschützt werden. Neue Technologien führen zu neuer Datenerfassung und Nutzung. Unser neues Rechenzentrum verfügt über eine der höchsten Sicherheitsklassifizierung (DIN EN 50600 SK3, VK3). Außerdem hält es die Zertifizierungen nach TÜV Level 3 und ISO 27001. Für Sie bedeutet das, dass Zertifizierungsaudits problemlos und schnell beantwortet sind.

Kontaktieren Sie uns und bereiten Sie sich auf Ihre Zukunft vor.

Menü