Rechenzentrum in Lahr

Spatenstich für die Zukunft Ihrer Daten

01.10.2021 | Am 24. September feierte das Joint Venture LEITWERK Rechenzentren Appenweier/Lahr GmbH den Spatenstich für den Bau des zweiten Rechenzentrums der BADEN CLOUD®.

2020 wurde das erste gemeinsame Rechenzentrum der beiden Joint Venture Partner LEITWERK und E-Werk-Mittelbaden in Appenweier in Betrieb genommen. Seitdem bietet es den Wirtschaftsunternehmen sowie öffentlichen Verwaltungen, Behörden, Versorgern und dem Gesundheitswesen in der Region Mittelbaden umfassende IT- und Rechenzentrums-Dienstleistungen – sicher und hochverfügbar.

Gerade einmal zwei Jahre später und rund 30 Kilometer weiter südlich erfolgte nun der offizielle Startschuss für das zweite Rechenzentrum im Verbund der BADEN CLOUD®. Bis 2023 wird auf dem Flughafenareal in Lahr das zweite hochverfügbare Datacenter in der Ortenau entstehen. Mit Inbetriebnahme dieses „Zwillingsgebäudes“ werden die beiden hochverfügbaren Datacenter mit eigenen Glasfaserleitungen knoten- und kantendisjunkt angebunden und im Verbund TÜV Level 4 erreichen.

Spatenstich für Rechenzentrum Lahr

(v.l.n.r.): Luca Wehrle (Projektleiter LEITWERK AG), Jürgen Thoma (Geschäftsführer LEITWERK Rechenzentrum Appenweier/Lahr GmbH), Dr. Ulrich Kleine (Vorstand E-Werk Mittelbaden AG & Co. KG), Markus Ibert (Oberbürgermeister Stadt Lahr), Rico Siefermann (Vorstandsvorsitzender NOVELLUS Holding AG), Daniel Halter (Geschäftsführer Industrie- und Gewerbezentrum Raum Lahr GmbH), Stefan Frick (Architekt und Bauleiter E-Werk Mittelbaden), Daniel Sester (Geschäftsführer LEITWERK Rechenzentrum Appenweier/Lahr GmbH) | Bild: © E-Werk Mittelbaden

Digitale Plattform für die Ortenau

Das Rechenzentrum in Lahr wird baugleich zum ersten errichtet, hochmodern ausgestattet und noch energieeffizienter betrieben. Dabei wird das Augenmerk noch intensiver auf eine ressourcenschonende Verwendung der Strom- und Kühlnutzung gelegt und damit auf eine positive CO2-Bilanz beim Rechenzentrumsbetrieb.

Insgesamt investiert das Joint Venture bis 2023 rund 14 Millionen Euro in das Projekt. Neben der Erweiterung von Glasfaserstrecken erfolgt durch die LINK2AIR GmbH parallel der Ausbau eines flächigen Richtfunknetzes.

Sie möchten mehr erfahren?

Sie interessieren sich für weiterführende Informationen zu den Rechenzentren der BADEN CLOUD®? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht!  Sie erreichen uns telefonisch unter +49 (7805) 918-0 oder über das Kontaktformular:

    Menü